Diagnostik

 

Im BrustZentrum Kreis Recklinghausen stehen Ihnen alle modernen und anerkannten Methoden der Brustdiagnostik zur Verfügung.

Wenn bei einer Vorsorgeuntersuchung der Verdacht auf Brustkrebs entstanden ist, müssen wir herausfinden, ob dieser berechtigt ist. Dazu nutzen wir verschiedene Untersuchungsmethoden und -techniken, die zusammenfassend als Diagnostik bezeichnet werden.

Aus der Diagnostik heraus ergeben sich mikroskopische Bilder und Labor-Werte. Mithilfe dieser Daten stellt der behandelnde Arzt eine Diagnose. Aufgrund der Bedeutung der Diagnose für den weiteren Behandlungsweg sollten Sie zur Absicherung die Meinung eines weiteren Experten einholen. Viele Brustzentren oder Kliniken bieten hierfür eine spezielle Zweitmeinungssprechstunde an. Sie können sich aber auch einen normalen Termin geben lassen. Bringen Sie dazu bitte Ihre Krankenakte mit. Scheuen Sie sich nicht, Ihren betreuenden Arzt um diese zu bitten. Es ist Ihr gutes Recht eine zweite Meinung – und notfalls auch eine dritte – einzuholen. In der Regel ist Ihrem Arzt die Bedeutung seiner Diagnose ebenfalls bewusst und er wird Ihnen möglicherweise sogar raten, zusätzlich einen Kollegen aufzusuchen.

Das BrustZentrum Kreis Recklinghausen bietet folgende Diagnosetechniken an: 

 

Am 20. und 21. Januar 2017 hat  der 
9. Senologietag
stattgefunden! Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern, dies ich im neuen Veranstaltungs- ort "Ruhrfestspielhaus Recklinghausen" über die neuesten Behandlungsmöglich- keiten informiert haben.

In Kürze finden Sie hier Fotos und Berichte dazu!

Unsere Mamma Care Trainerinnen bieten wieder neue Kurse an! Infos dazu finden Sie unter Über uns - Aktuelles.